Die Wahl zwischen On-Premise- oder Cloud-E-Commerce-Plattformen

Natalie Miller
Natalie Miller
October 1 · 7 Min. Lesezeit
Die Wahl zwischen On-Premise- oder Cloud-E-Commerce-Plattformen

Die Wahl zwischen ‚On-Premise‘- oder Cloud-E-Commerce-Plattformen

Wir haben vor kurzem ein paar Tipps und Tricks zum Einrichten eines Online-Shops geteilt und gleichzeitig einige grundlegende Informationen vermittelt, um Ihnen den Einstieg in den E-Commerce zu erleichtern. Wir schätzen und bewundern all diejenigen sehr, die ihren eigenen Online-Shopping-Auftritt planen und möchten an dieser Stelle unser Wissen über die verschiedenen Plattform-Arten, die Ihnen dabei zur Verfügung stehen, teilen.

Egal, ob Sie gerade erst anfangen, Ihre ‚On-Premise‘-Site gestalten oder in die ‚Cloud' hochladen, die folgenden Informationen werden Sie bestimmt enorm nützlich finden.

Während wir uns bei Especial auf modernste Technologien spezialisieren und unseren Kunden bei der Entscheidung helfen, welche Softwaretools am besten zu ihnen passen, dachten wir, dass auch eine Erläuterung zu den ersten Schritten in die E-Commerce Welt einen hilfreichen Service für unsere Kunden darstellen würde.

Und eine große Entscheidung vor der Einrichtung eines online Shops ist:

Soll ich ‚On-Premise‘ gehen oder soll ich in Richtung ‚Cloud‘ steuern?

Die Antwort: Es kommt darauf an! Es hängt von Ihren Bedürfnissen, Ihrer Vision und, ganz ehrlich, auch von Ihrem Budget ab.

‚On-Premise‘

‚On-Premise‘ bedeutet, dass Sie als Unternehmen einen Online-Shop über einen zentralen Server erstellen möchten, der der Hauptspeicher für alle damit verbundenen Daten ist. Es gibt einige wichtige Tatsachen, die Sie kennen müssen, wenn Sie sich für ‚On-Premise‘ entscheiden.

Überlegungen und Voraussetzungen:

  • Sie benötigen voraussichtlich ein hochqualifiziertes Tech-Team, das sich mit IT und E-Commerce wirklich gut auskennt, um den Server und den Shop zu warten.
  • Sie brauchen eine gute Vorstellung und Vision davon, wie Ihre Plattform aussehen soll, während Sie sie von Grund auf neu erstellen.
  • Das bedeutet auch, dass Sie ganz genau wissen müssen, welche Features Sie Ihren Kunden anbieten möchten (sei es B2B oder B2C).
  • Zudem brauchen Sie ein breit aufgestelltes Verständnis welche weiteren zusätzlichen Anforderungen Ihre spezifische Plattform möglicherweise für Ihr einzigartiges Unternehmen benötigt.

Die Vorteile von „On-Premise“ sind enorm, aber dafür oft mit relativ hohen Kosten sowohl bei der Einrichtung, als auch im laufenden Betrieb verbunden. Wir wollen uns an dieser Stelle nicht im Detail von Budgets verlieren, halten es aber für wichtig und fair, diesen Aspekt zu erwähnen. Sie erhalten die volle Kontrolle über das Design, die volle Kontrolle über Ihr Team, die volle Kontrolle und Verantwortung für die gespeicherten Daten und Sie sind vollständig verantwortlich für Ihre Plattform und deren Änderungen. Diese Art der kompletten Kontrolle erlaubt viel Flexibilität, hat aber immer ihren Preis.

Beliebte ‚On-Premise‘-Shopsysteme sind Magento, WooCommerce, Prestashop, Shopware und viele mehr!

Vorteile:

Leicht anpassbar
Da die Plattform intern entwickelt und gewartet wird, kann der Eigentümer jederzeit beliebige Komponenten ändern, entfernen oder hinzufügen.

Leistung & Kontrolle
Ein starkes IT-Team zu haben, das sich ausschließlich Ihrer Plattform widmet, bringt große Vorteile. Sie können alle Ihre Ideen umsetzen und einen wirklich einzigartigen Online Shop erstellen (nicht einen von der Stange, wie es manche bei Cloud-Plattformen beurteilen) und Sie haben die volle Kontrolle über wirklich alles.

Datensicherheit
Sie tragen die volle Verantwortung für die im Shop gespeicherten Informationen und die sensiblen Daten Ihrer geschätzten Kunden und sind nicht von einem Drittanbieter (d. h. einem Cloud-Plattform Anbieters) abhängig, der die Daten möglicherweise für seine Zwecke einsetzen könnte. Dies bedeutet, dass Sie die alleinige Verantwortung für die Daten tragen, was möglicherweise abschreckend klingt (und auch keine kleine Verantwortung ist), Ihnen aber zumindest die Gewissheit gibt, dass alles in Ihren Händen liegt.

Obwohl die Vorteile sicher erstmal großartig klingen mag, müssen wir uns auch die Zeit nehmen, um die Nachteile zu verstehen, die mit der Entscheidung für ‚On-Premise‘ verbunden sind.

Wir haben es bereits angeschnitten und wir sagen es noch einmal (und belassen es dann dabei):

A) Kosten! Der Eigentümer trägt die finanzielle Verantwortung für den Aufbau einer komplett neuen Plattform und trägt auch die Kosten für Wartung, Updates und das IT-Team. B) Server! Alles wird auf einem Server erstellt und gehostet, daher ist die Skalierbarkeit ziemlich schwierig, da Datenspeicher und Leistung in der Regel begrenzt sind. Dies kann Sie beim Wachstum Ihres Unternehmens durchaus behindern. C) Sicherheit/Zugänglichkeit! Da Sie für alle Daten verantwortlich sind, ist es sehr wichtig, dass alles immer auf dem neusten Stand ist und bei jeder Änderung auf Datensicherheit geachtet wird. D)Skalierbarkeit und Geschwindigkeit! Wenn Ihr Unternehmen wächst kommen in der Regel auch mehr Besucher auf Ihre Website. Es ist keine Kleinigkeit bei einem On-Premise Shop mit einem stetig wachsenden Besucherstrom oder sogar Lastspitzen an besonderen Tagen wie einem Black Friday umzugehen.

Nachdem Sie nun die Grundlagen von ‚On-Premise‘ verstanden haben, gehen wir zur ‚Cloud' über und teilen unsere Gedanken dazu.

‚Cloud’

Die Cloud ist extrem vereinfacht gesagt ein Server mit eingespielter Software, der von einem Drittanbieter betrieben wird, worauf Kunden dann z.B. Speicherplatz, Bandbreite und manchmal auch Datenzugriff kaufen können. Cloud-Plattformen finden mittlerweile umfangreiche Anwendung in Unternehmen, die große Datenmengen verarbeiten oder die Flexibilität benötigen, einfach skaliert werden zu können. Wenn Sie diesen Weg einschlagen möchten, bedeutet das folgendes:

Sie werden im Wesentlichen ein Shop Paket abonnieren, das von einem SaaS-Anbieter (Software as a Service) angeboten wird. Das heißt, Sie müssen sich nicht um Serverwartung, Speicherprobleme, Softwarefehler, technische Probleme oder Backups kümmern. Der Drittanbieter wird für die Wartung der Cloud und ihrer Software verantwortlich sein. Das erspart ihnen eine Menge Kopfschmerzen.

Typische Beispiele für Cloud Shopsysteme sind Shopify, BigCommerce, CommerceTools, Salesforce Commerce Cloud und die Liste geht weiter. Natürlich stehen Ihnen viele großartige Plattformen zur Verfügung. Deshalb ist es um so wichtiger, die richtige für Sie zu finden! (dazu gibt es von uns bald auch einen Artikel über den Vergleich, die Vorteile und die Vielfalt der verfügbaren Shop-Plattformen).

Die Option des Onlineshops in der Cloud gibt es übrigens schon seit geraumer Zeit, erfreut sicher aber erst seit kurzem wirklich großer Beliebtheit, da so auch kleinere Unternehmen ohne IT Expertise in den E-Commerce einsteigen können und weil die Ansprüche der Verbraucher nach Features und Leistung der Shops immer anspruchsvoller werden.

Vorteile:

Einfach
Die meisten Cloud Shop Plattformen sind ‚One-Stop-Shops‘ für alle Ihre Bedürfnisse. Die Drittanbieter bietet Ihnen viele Optionen in Bezug auf das Plattformdesign und die Funktionen. So ist ein Shop schnell aufgesetzt und angepasst und man kann mit dem Verkaufen beginnen.

Instandhaltung
Der Großteil des Wartungsaufwandes fällt in den Aufgabenbereich des Drittanbieters, sodass Sie mehr Zeit haben, sich auf Ihre Geschäfte zu konzentrieren statt auf die Technik dahinter.

Kosten
Sie müssen sich keine Sorgen machen, ein eigenes IT-Team im Haus zu haben, eine Website von Grund auf neu zu erstellen oder für jede kleine Aktualisierung und Änderung zu bezahlen. Eine einmalige Gebühr für die Erstellung und eine fixe monatliche Gebühr - das sind die absehbaren Kosten, die auf Sie zukommen. Weitere Kosten entstehen in der Regel nur, wenn Sie den Shop weiterentwickeln und optimieren wollen.

Sicherheit
Der Anbieter ist für alle Daten oder für Störungen aller Art verantwortlich, die die Sicherheit beeinträchtigen könnten. Dies ist sehr wichtig zu wissen, da Datenschutzverstöße extrem kostspielig werden können und Ihr Unternehmen in Gefahr bringen. Daher mag es sehr vorteilhaft sein, diese Verantwortung nicht allein auf Ihren Schultern zu tragen.

Skalierbarkeit
Mit einer Cloud-Plattform ist es einfach zu skalieren. Der Speicherplatz und die Bandbreite sind im Wesentlichen grenzenlos, sodass Ihr Shop in der Lage ist sich dem jeweiligen Bedarf anzupassen, unabhängig von der Entwicklung Ihres Unternehmens und seiner Daten-/Speicheranforderungen.

So toll das alles klingt, natürlich gibt es ein paar Nachteile, die mit der ‚Cloud' Option einhergehen. Wenn Sie sich für einen Cloud Shop entscheiden haben Sie möglicherweise immer wieder Sie das Gefühl, weniger Kontrolle zu haben, da Sie nur mit den Optionen und Einstellungen arbeiten können, die Ihnen der von Ihnen gewählte Anbieter zur Verfügung stellt. Die völlige Freiheit bei der Gestaltung Ihrer Traumseite wird somit durch die Funktionen und Designs eingeschränkt, die die Plattform anbietet. Während die meisten Plattformen wirklich sehr vielseitige Optionen bereithalten, besteht dennoch das Risiko, dass Sie gerade bei sehr individuellen Anforderungen an die Grenzen der Plattform geraten.

Zusammenfassung

Ohne detaillierte Einblicke in Ihre Lage können nicht sagen, welche der beiden Optionen für Sie die Bessere ist, da es ganz an Ihnen und den Bedürfnissen Ihres Unternehmens liegt. Wir hoffen, Ihnen mit den obigen Ausführungen einen besseren Einblick in dieses Thema gegeben zu haben.

Es ist eine neue Welt, in der wir leben - eine so aufregende, mit mehr Möglichkeiten zur Gestaltung von E-Commerce denn je. Jetzt ist es an der Zeit, diese Chancen zu ergreifen, mit technischem Wissen den Überblick zu bewahren und damit fundierte Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Wir hoffen, Sie haben jetzt eine Antwort oder zumindest eine Entscheidungsgrundlage für die Frage ‚On-Premise?‘ oder ‚Cloud?'! Wenn Sie sich weiterhin nicht sicher sind und daher eine tiefergehende Analyse wünschen, dann sprechen Sie uns gerne über unser Kontaktformular an, oder schreiben Sie uns an hello@especial.digital. Unsere E-Commerce Experten beraten Sie gerne bei Fragen zu E-Commerce Architektur und Technologie.

Natalie Miller
Geschrieben von

Natalie Miller

Marketing Manager

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Bleiben Sie mit unseren News rund ums Thema E-Commerce und Technologie auf dem Laufenden.
Durch einen Klick auf "Anmelden" erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

KONTAKT

Fällt es Ihnen immer noch schwer, sich zu entscheiden?

Sprechen Sie uns an. Wir begleiten Sie gerne durch den Entscheidungsprozess!