5 gute Gründe für Headless CMS

Natalie Miller
Natalie Miller
January 7 · 6 Min. Lesezeit

5 gute Gründe für Headless CMS

Beschäftigen wir uns zunächst kurz damit, was ein CMS ist. Die Abkürzung CMS steht für „Content-Management-System“. Dabei handelt es sich um Software-Tools, die beim Aufbau von Webseiten zum Einsatz kommen. Sie erlauben es dem Besitzer der Website Inhalte wie z. B. Text, Bilder und andere Medien einzufügen, zu bearbeiten und zu veröffentlichen. Es gibt unzählige CMS auf dem Markt, wie z. B. Wordpress, SquareSpace, oder Joomla.

Ein Headless-CMS ist eine besondere Form von CMS. Beim Headless Ansatz geht es darum, dass die Verwaltung der Inhalte (auch “Admin” oder “Backend” genannt)und das, was der Besucher einer Website angezeigt bekommt (auch “Frontend” genannt), technisch voneinander losgelöst sind. Die Inhalte werden von einem Headless CMS über APIs (=„Application Programming Interface“) bereitgestellt, und von einer separaten Frontend-App ausgelesen. Gute Beispiele für Headless CMS sind z. B. Contentful, Sanity, oder GraphCMS.

(Für eine etwas ausführlichere Beschreibung empfehle ich Ihnen unseren Blog-Beitrag „Headless CMS – Was ist das? Eine Einführung“ zu lesen.)

In den letzten Jahren kann man beobachten, dass immer mehr Unternehmen sich für den Headless Ansatz entscheiden. Man kann folglich von einem Trend sprechen. Aber woher stammt dieser Trend? Welche Vorteile hat ein Unternehmen davon Headless CMS  zu adaptieren?

Wir haben fünf große Vorteile aufgelistet, die der Wechsel zu einem Headless Set-up mit sich bringt.

Grund 1: mehr Flexibilität und Raum für Kreativität

Bei klassischen CMS Lösungen ist die Gestaltung des Frontends, also der User Experience, durch die Möglichkeiten eingeschränkt, die das CMS anbietet. Mit einem Headless CMS haben Sie volle Freiheit in der Gestaltung des Frontends. Die Möglichkeiten, kreativ zu sein, sind praktisch unbegrenzt! Sie können eine wirklich einzigartige Website erstellen, die perfekt zu Ihrer Markenbotschaft passt. So können Sie die Website von Grund auf gestalten und sich von Ihrer Konkurrenz abheben.

Wo kommen Ihre Kunden heutzutage zum ersten Mal in Kontakt mit Ihrer Marke und entwickeln einen ersten Eindruck? Die Chancen stehen gut, dass dies für die Meisten über Ihre Website passiert. Ja, sie haben Sie vielleicht zuerst in den sozialen Medien gesehen oder wurden von einem Freund empfohlen, aber das erste Mal, dass sie sich wirklich hinsetzen und Sie als Marke kennenlernen, ist meistens auf Ihrer Website.

Wir alle wissen, dass der erste Eindruck entscheidend ist. Das Erstellen einer Website von Grund auf hat den Vorteil, dass Sie genau festlegen können, was Sie kommunizieren wollen und wie Sie diese Informationen auf Ihrer Website darstellen und erlebbar machen. Mit einem Headless CMS können Front-End-Entwickler die Daten aus dem CMS abrufen und nach Belieben im Frontend anzeigen. So können Sie Ihrer Kreativität bei der Gestaltung der Website freien Lauf lassen und Ihr Markenimage so perfekt wie möglich transportieren.

Grund 2: Know-how von erfahrenen Entwicklern nutzen

Die Verwendung eines Headless CMS gibt Ihren Entwicklern die Freiheit, das Frontend Framework zu verwenden, mit dem sie am liebsten arbeiten. Dies ist ein enormer Vorteil, denn selbst die besten Entwickler beherrschen nicht alle Frameworks und können daher nicht mit jeder Software gleich gut arbeiten.

Die meisten Entwickler kennen eine Handvoll Frameworks, die sie beherrschen, anderen Frameworks vorziehen und mit denen sie sich einfach wohler fühlen. Und ein Entwickler, der mit dem verwendeten Framework vertraut ist, ist ein Entwickler, der effizient und effektiv für Sie entwickelt und so die besten Ergebnisse erzielt. Das ist also ohne Frage etwas, das man unterstützen sollte.

Darüber hinaus ermöglicht der Headless Ansatz dem Team, das Ihre Website erstellt, unabhängig voneinander zu arbeiten. Front-End- und Back-End-Entwickler können an den jeweiligen Komponenten arbeiten, ohne darauf warten zu müssen, dass die andere Seite Ihre Aufgaben abschließt, was der Produktivität und Moral steigern wird.

Grund 3: Inhalt nachhaltig Speichern und Verwalten

Die Inhalte im Backend (die Datenbank) und das Backend selbst sind nicht vom Frontend abhängig. Das bedeutet, dass die Inhalte einfach und getrennt gespeichert werden, da ja auch diese beiden Welten getrennt gehalten sind. CMS müssen wie jede Software regelmäßig aktualisiert werden – seit es aus Sicherheitsgründen, oder weil man etwas anpassen möchte. Updates von Websites, die auf ‘klassische’ CMS setzen, werden schnell kompliziert, da man immer Frontend und Backend gleichzeitig aktualisieren muss. Nicht selten entsteht nach einem Update auch ein gewisser manueller Aufwand, um durch das Update ausgelöste Probleme zu beseitigen. Das ist lästig und kann schnell auch einmal länger dauern.

Durch die Frontend/Backend Trennung beim Einsatz eines Headless CMS können Updates hingegen nur in der jeweils betroffenen Instanz vorgenommen werden. Während das Backend in der Regel weniger häufig angepasst wird, dann aber oft kritische Sicherheitsupdates erhält, werden am Frontend oft viele kleinere Änderungen in kurzer Abfolge vorgenommen. Mit einem Headless CMS kann man die kritischen Backend-Updates sogar häufig über eine SaaS Lösung direkt dem CMS Anbieter überlassen und sich komplett auf die Weiterentwicklung der Frontend-Komponente konzentrieren.

Grund 4: einfachere Integration von Drittanbieter-Software

Bei einem Headless CMS sind leistungsfähige APIs entscheidend. Über die APIs werden die Inhaltselemente ans ​​Frontend ausgespielt. Außerdem sind APIs Konnektoren, die es Ihrem Unternehmen ermöglichen, seine Online-Geschäftsabläufe zu automatisieren. Über APIs können folglich alle möglichen Lösungen von Drittanbietern angebunden werden. Das gibt Seiteninhabern die Freiheit komplexe Features, wie z. B. eine leistungsfähige Suchfunktion eines anderen Anbieters einzubinden, statt für jede Herausforderung eine eigene Lösung zu entwickeln.

Wenn Sie also beispielsweise Google APIs verwenden, können Sie die Google Ads-Integration mit Ihrer eigenen Website vorantreiben. Oder Sie können die API-Integration in Ihre mobile App vornehmen, was eine einfache Nutzung für alle Online-Besucher ermöglicht, die ihre Smartphones verwenden, um auf Ihre Website zuzugreifen. Dies ist ein enormer Vorteil, da Verbraucher immer mehr dazu neigen, ihre Online-Einkäufe auf dem Smartphone zu erledigen. Sie sind unterwegs oder gemütlich auf dem Sofa und genießen es, die Benutzerfreundlichkeit ihres Telefons für die Online-Suche und ihren Einkauf zu nutzen.

Grund 5: bereit für die Zukunft

Die Welt und das Internet entwickeln sich ständig weiter. Die Realität ist, dass eine Lösung von heute nicht ewig in der Zukunft funktionieren wird. So nehmen Sie viel Zeit, Energie und Geld für die Erstellung einer Website in die Hand (egal, ob für eine Lösung mit klassischen CMS oder Headless) und plötzlich ändern sich die Zeiten.

Ihr Unternehmen entwickelt sich stetig weiter, einer Ihrer wichtigen Geschäftspartner verändert sich, neue Geräte tauchen auf, oder Ihr Unternehmen erregt große Aufmerksamkeit und steht plötzlich einer großen Nachfrage gegenüber. Es passiert immer etwas und Sie müssen sich als Unternehmen auf die neue Situation anpassen. Und das bedeutet heutzutage insbesondere, sich digital anzupassen. Dafür benötigen Sie ein Team und eine digitale Infrastruktur, die schnelle Änderungen ermöglichen, statt Ihr Unternehmen zu verlangsamen oder sogar zum Erliegen zu bringen.

Mit einem Headless Ansatz erhalten Sie genau diese Flexibilität. Sie können Ihr Business Modell anpassen, ohne Ihren Entwicklern massive Kopfschmerzen zu bereiten. Brauchen Sie in Zukunft eine mobile App? Sie können einfach das Headless CMS verwenden, um die bereits bestehenden Inhalte auch in neuen Kanälen auszuspielen. Mussten Sie schon einmal einen Plattform-Wechsel vollziehen, weil die bestehende Lösung z.B. nicht mehr weiter entwickelt wurde? Mit einem Headless Ansatz können Sie das komplette CMS austauschen, ohne dass Sie dabei auch das Frontend von Grund auf neue gestalten müssen. Sie sind auch nicht an Frameworks gebunden, die vielleicht irgendwann veralten. Solange Sie am Ball bleiben, werden Sie also nie die gesamte Website von Grund auf überarbeiten müssen. Es wird immer ausreichen einzelne Teile des Puzzles auszutauschen, die nicht mehr ins Gesamtbild passen. So kann Ihre digitale Infrastruktur zusammen mit Ihrem Unternehmen wachsen.

Fazit

Wir sind uns sicher, dass es sich bei Headless nicht nur um einen Trend handelt, der bald wieder außer Mode kommen wird. Ganz im Gegenteil: wir gehen davon aus, dass mehr und mehr Unternehmen auf Headless setzen werden, um immer mit der richtigen Technologie für ihre aktuellen Herausforderungen zu arbeiten, mit Innovationen mithalten zu können und Flexibilität und Gestaltungsfreiheit zu erleben.

Aus diesen Gründen haben wir uns darauf spezialisiert, Headless Lösungen zu planen und umzusetzen – egal ob es sich dabei um eine Website, App oder einen Onlineshop handelt. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie mehr über die Chancen zu erfahren, die ein Headless Ansatz Ihrem Unternehmen bieten kann. Kontaktieren Sie uns dafür einfach über unser Kontaktformular, oder per E-Mail an hello@especial.digital

Fanden Sie das hilfreich? Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Kollegen und Freunden

Natalie Miller
Geschrieben von

Natalie Miller

Marketing Manager

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Bleiben Sie mit unseren News rund ums Thema E-Commerce und Technologie auf dem Laufenden.
Durch einen Klick auf "Anmelden" erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

KONTAKT

Möchten Sie mehr erfahren?

Lassen Sie sich von uns helfen!